Fahrzeuge

tmp_26832-IMG-20150223-WA00011611269049

 Fahrzeuge von links nach rechts (aktuelles Bild folgt)
– SW-KatS (Kat-Schutzfahrzeug mit 2000m Schlauch)
– LF16TS (Kat-Schutzfahrzeug, ausgemustert)
– LF8/6 (Löschfahrzeug, ausgemustert)
– TLF16/25 (Tanklöschfahrzeug)
– MTF (Mannschaftstransportfahrzeug)

Die Kat-Schutzfahrzeuge sind im Rahmen der Feuerwehrbereitschaft an verschiedenen Standorten stationiert.

 


 

Tanklöschfahrzeug 16/25

IMG_2557a

Tanklöschfahrzeug: Pumpenleistung 1600 Liter in der Minute 2400 Liter Wassertank, Baujahr 2004

IMG_2561

Auf der rechten Fahrzeugseite befinden sich u.a. der Schnellangriff mit 50m Länge, die Schaumlöschgeräte und –mittel, sowie ein schallgedämmtes, fernstartbares Stromaggregat mit 8 kW Leistung.

IMG_2566

 

2 weitere Pressluftatemgeräte, zusätzlich zu den beiden bereits im Fahrzeug anlegbaren, und große Staureserven bietet die linke Fahrzeugseite. Für die technische Hilfe steht auf dem TLF ebenfalls ein Hydraulik-Aggregat mit Rettungszylinder, Schere und Spreizer zur Verfügung.

IMG_2565

Der Arbeitsplatz des Maschinisten am Fahrzeugheck bietet eine einfach und logisch zu bedienende Pumpenanlage, die Fernstartmöglichkeit für den Stromerzeuger, das Bedienfeld für den pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast mit 2 x 1000 Watt und die Überwachung des Funkverkehrs.


IMG_4851

SW-KatS

LF-KatS

LF-KatS

SW & LF

 

– SW-KatS (Katastrophenschutzfahrzeug des Bundes mit 2000m Schlauch)
– LF-KatS (Katastrophenschutzfahrzeug des Landes)

SW-KatS (Seit 2015 im Dienst)

Für den Zivil- und Katastrophenschutz wurde ein Schlauchwagen für den Katastrophenschutz (Kurz: SW KatS) konzipiert, der nicht vom DIN genormt ist. Er verfügt über eine Tragkraftspritze und führt 100 B-Schläuche à 20 Meter mit. Diese sind aneinandergekoppelt auf dem Fahrzeug verladen und können bei langsamer Fahrt verlegt werden. Hinzu kommen unter anderem 6 A-Saugschläuche, 6 C-Schläuche, ein C-Hohlstrahlrohr, ein 5000 Liter fassender Faltbehälter und eine Motorsäge. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 13 Tonnen.

LF-KatS (Seit 2020 im Dienst)

Das Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe insbesondere für den Katastrophenschutzeinsatz konzipiert. Aufgrund der umfangreichen Beladung kann es aber auch bei alltäglichen Feuerwehreinsätzen und einfacher technische Hilfeleistung eingesetzt werden. Eine Tragkraftspritze und eine festeingebaute Heckpumpe, eine Motorsäge, eine 4 teilige Steckleiter und ein 1.000 Liter Wassertank seien hier beispielhaft genannt.


Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)

IMG_8842


 

KutscheUnser ältestes Fahrzeug, das aus Platzgründen zur Zeit als Leihgabe im Eingangsfoyer der Feuerwehr Westerland steht.

 

 

 

IMG_1916 120-1120_IMG


Löschfahrzeug 16 TS (ausgemustert 2020)

BILD00161

LF 16 TS , ein Löschgruppenfahrzeug vom Katastrophenschutz Nordfriesland, Baujahr 1986. Neben der Vorbaupumpe verfügt dieses Fahrzeug über eine Tragkraftspritze.

Neben reichlich Schlauchmaterial (30 x B, 16 x C) sind auf diesem Fahrzeug auch 120 Liter Schaummittel mitsamt zwei Schaumrohren, 4 Atemschutzausrüstungen und Hitzeschutzanzüge verlastet. Zusätzlich sind viele Ausrüstungsgegenstände für technische Hilfsmaßnahmen in den Geräteräumen zu finden.

BILD0018

 

 

 

 


Löschfahrzeug 8/6 (ausgemustert 2019)

103-03031_IMGLF 8/6  Löschfahrzeug, 800 Liter Pumpenleistung in der Minute und 600 Liter Wassertank.

103-0308_IMG

 

 

Zur Beladung dieses Fahrzeuges gehören neben der Tragkraftspritze die Geräte der Technischen Hilfel mit Rettungsschere und Spreizer.

Am Heck des Fahrzeuges befindet sich eine vollautomatische, festinstallierte Pumpe

103-0306_IMG